Dienstag, 30. Juli 2013

Kleine Seerobbe

Ja, da muss der Hund erst 11 Jahre alt werden bis dass man so ein Schwimmfoto von ihm (ihr) machen kann. Aber sie sieht entsetzlich niedlich aus wenn sie schwimmt. Wie eine Seerobbe. Eine kleine weiche weiße Seerobbe.


Sonntag, 21. Juli 2013

Nach dem Baden ruht man besser

So sehen drei frisch in der Mosel gebadete und nun sehr müde Hunde aus.

Rapido, Frida, der Sand und das Wasser

Anbei ein paar Bilder vom vergangenen Donnerstag, als Rapido und Frida gemeinsam unterwegs waren und sowohl sandigen Untergrund zum Toben als auch das erfrischende Wasser zum Abkühlen gerne genutzt haben.










Mittwoch, 17. Juli 2013

Lakys Schattenplätzchen

Laky hat den Platz unter der Hecke zu ihrem neuen Lieblingsplatz erklärt. Ist schön schattig da und man kann sich bequem eine Kuhle buddeln.

Die Riesendecke

Zuvor hatten die Hunde in ihrem Bett zwei Seitenschläferkissen, damit sie sich nicht an das harte Gitter des Bettes anlehnen müssen und weich gepolstert liegen. Man möchte schließlich nur das beste für die dekadenten Luxusköter. Leider haben die Seitenschläferkissen nur wenige Monate durchgehalten und dann waren Löcher drin, aus denen die reiskornartige Füllung herausquoll. Es musste also eine andere Lösung her und ich denke, die habe ich nun gefunden. Seit gestern haben die Hunde eine Kingsize Decke von 200x220 cm Größe und die ist ja nun wahrlich groß genug, dass man einen Teil davon als Rückenlehne nutzen kann.

Ich glaube, ihnen gefällt's!


Splish Splash

Bei dem schönen Wetter sind wir jeden Tag nicht nur AN, sondern auch IN der Mosel. Zumindest Lucas und Rapido. Unsere grande dame Laky verzichtet dankend auf das Schwimmen und findet, das ist unter ihrer Würde. Und so kommt es, dass sie lediglich ein Fußbad nimmt, die Jungs derweil planschen bis sie von Kopf bis Fuß patschnass sind. Danach sind sie dann meistens so lustig drauf, dass ein Sprint eingelegt wird. Und anschließend am besten sofort nochmal ins kühle Nass.










Dienstag, 2. Juli 2013

Bolle, unser Langnasenhirsch

Ich hatte ganz vergessen, Bolle hier vorzustellen. Bolle lebt seit dem 19. Juni bei uns und ist unser neues Familienmitglied! Bei Bolle handelt es sich um einen Langnasenhirsch, also ein Galgo. Er ist aber dennoch etwas anders als die anderen Hunde, denn wenn man Bolle irgendwo hinsetzt, dann bleibt er sitzen bis man ihn dort abholt. Er ist also wirklich ein sehr, sehr lieber und ruhiger Hund. Und er hat sich gut eingelebt, wird oft irgendwohin mitgenommen und ist voll integriert in meinen Freundeskreis.

Das ist Bolle!